Dabei ist der Zeitpunkt des Durchfallens nicht immer identisch. Manche trifft es bereits recht früh im Studium, denn sie schaffen die juristische Zwischenprüfung nicht. Andere haben viele Semester lang gelernt und fallen dann schließlich am Ende des Studiums im ersten juristischen Staatsexamen durch oder scheitern an der zum Examen gehörenden universitären Schwerpunktbereichsprüfung.

Dabei liegt der Misserfolg im Studium häufig nicht an fehlender Begabung oder gar mangelndem Lernfleiß. Oft ist es die doch sehr eigenwillige Klausurtechnik der Juristen, die zum Scheitern führt. Außerdem kann es für viele eigentlich sehr begabte Studierende zum Problem werden, den gesamten Stoff des Jahre dauernden Studiums in nur zwei Wochen parat haben zu müssen. Hier fehlt es an einer Abschichtung der einzelnen Prüfungen, so wie es in vielen weiteren Studiengängen von Anfang an vorgesehen ist. Auf jeden Fall sind ganz viele der vermeintlich „Gescheiterten“ keine unfähigen Menschen, die einfach „versagt“ haben, sondern durchaus begabte Juristen/Juristinnen, welche vielleicht einfach nur Probleme mit der Art der juristischen Prüfungen in Deutschland haben.

Nachdem man durchgefallen ist und einem die vielen Jahre des Studiums auf den ersten Blick im Nachhinein als sinnlos erscheinen, stellen sich beinahe jedem die berechtigten Fragen: Was tue ich denn jetzt? Trete ich – sofern das noch möglich ist – noch einmal an? Oder mache ich etwas anderes als Jura? Vielleicht etwas inhaltlich Verwandtes, weil mir der Stoff ja eigentlich Spaß gemacht hat. Aber was kommt da in Frage und wie kann ich einen Teil des Gelernten im neuen Fach einbringen und mir anrechnen lassen? Es gibt viele solcher Fragen und die Antworten sind nicht immer leicht und schnell zu finden. Genau an dieser Stelle möchten wir von MeinStudium B+B helfen und Perspektiven aufzeigen. Denn anders als man vielleicht im ersten Augenblick meint, ist längst nicht alles verloren und umsonst gewesen. Es gibt zahlreiche Alternativen im Bereich verwandter oder fremder Studiengänge. Genauso wie es auch Möglichkeiten gibt durch eine Aus- oder Weiterbildung wieder Fuß zu fassen. Auch eine Anrechnung der bereits erbrachten Studienleistungen ist häufig möglich und gar nicht so schwer wie man anfangs vielleicht denkt.

Das Jurastudium bietet zahlreiche Hürden und mündet nach der Zwischenprüfung mit dem Examen in einer der gefühlt wohl schwersten Abschlussprüfungen in der akademischen Landschaft. Es kann nicht sein, dass es Menschen gibt, die sich bis hierhin durchgekämpft haben, um dann zu scheitern und vor dem beruflichen Nichts zu stehen. Hier setzen wir an und helfen als Kenner der Materie den Betroffenen dabei, schnell und unkompliziert wieder auf die Beine zu kommen und neuen Mut zu fassen.

Wir hoffen sehr, Euch mit unserem Angebot neue Perspektiven aufzeigen zu können. Wenn Ihr bestimmte Themen vermisst nutzt gerne unser Kontaktformular für eine entsprechende Nachricht an uns.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website. Vielleicht entdeckt Ihr ja auch abseits unserer kostenpflichtigen Videos für Euch interessante Themen in unserem Blog oder Podcast, uns würde es sehr freuen.

 

Du hast ein besonderes Anliegen oder eine Frage?

Du hast ein besonderes Anliegen oder eine Frage?

0